Eine kleine Auswahl aus unserem Sortiment

Zwerg-Kastanie - Aesculus monstrosa

Verwendung
Die Zwerg-Kastanie ist durch die abstrakt verbänderten Triebe definitiv ein Hingucker in jedem Garten. Am besten eignet sich Aesculus monstrosa für eine Einzelstellung, da sie durch ihren zwergenartigen Wuchs sonst untergeht und nicht richtig zur Geltung kommen kann.

Wuchs
Zwergengehölz mit eigenwilligen Verbänderungen der Triebe

Boden
humose, frische, gut durchlässige Böden

Größe
Höhe: 1 bis 3 m
Breite: 1 bis 3 m
Jahreszuwachs ca. 5 bis 15 cm
Eine Zwerg-Kastanie in mittlerem Alter hat eine Größe von ungefähr 2 m.

Blätter
sehr klein, grün, im Herbst gelb bis bräunlich, sommergrün

Standort
eher sonnig, verträgt aber auch den Halbschatten

Eigenschaften
sommergrün, frost- und winterhart, langsam wachsend

Zaubernuss - Hamamelis c intermedia 'Arnold Promise'

Verwendung
Einzelstand auf Rasenflächen, vor dunklen Nadelgehölzen, im Vorgarten oder an der Terrasse. Pflanzgefäße. Als Schnittstrauch für kühle Räume geeignet. Kurze Vasentriebe können unbedenklich geschnitten werden

Wuchs
Sommergrüner Strauch mit gut verzweigten, trichterförmigen, fast schon sperrigen Wuchs

Boden
Nahrhafter und durchlässiger, schwach saurer bis neutraler Boden. Sehr empfindlich gegen Verdichtung. Ideal ist eine leichte Mulchschicht im Wurzelbereich. Flachwurzler, daher im Wurzelbereich keine Wildkrautbekämpfung mit der Hacke, sondern besser das Kraut von Hand auszupfen

Größe
Höhe: 2,50 - 3 m
Breite: 1,50 - 2 m

Blätter
Das Herbstlaub färbt sich von goldgelb bis leuchtend scharlachrot

Blüten
Eine schöne, primelgelbe Blüte (mit leichtem Duft) taucht diesen Strauch von Januar bis Februar in ein Blütenmeer. Die einzelnen dünnen Blütenblätter sind sehr stark gekräuselt. Blüten mittelgroß, in dichten Büscheln, Kelch innen rötlichgrün, Kronblätter 15 mm lang, tief schwefelgelb; schwach duftend
Blütezeit: März bis Anfang April

Früchte
Verholzte Kapselfrucht

Standort
Ideal ist ein warmer, sonniger und geschützter Standort

Eigenschaften
sehr gut winterhart; sollte nicht zurückgeschnitten werden, da die Zaubernuss nur an den Kurztrieben blüht. Staunässe verträgt die Zaubernuss nicht

Zwerg-Lärche - Larix decidua 'Little Bogle'

Verwendung
Die Zwerg-Lärche 'Little Bogle' ist mal etwas anderes. In unserem Sortiment haben wir sie als Halbstamm mit einer ungefähren Stammhöhe von 80 cm. Durch Ihren lockeren und bizarren Wuchs hebt sie sich von anderen Gehölzen hervor. Sie kann sowohl in Pflanzgruppen integriert werden, einzeln stehen oder in einen Kübel gepflanzt werden.

Wuchs
locker, bizarr, nicht straff aufrecht

Boden
humose, locker

Größe
Höhe: bis 1,75 m
Breite: bis 1,25 m

Nadeln
fein, grün, weich, sommergrün

Standort
sonnig

Eigenschaften
sommergrün, frost- und winterhart, eher langsam wachsend, schnittverträglich aber unnötig zu schneiden

Lavendelheide 'Little Heath' - Pieris japonica 'Little Heath'

Verwendung
Durch die Blüten und den rötlichen Austrieb sehr gut als Zierstrauch geeignet, aber auch zur Unterpflanzung schattiger Gehölzpartien.

Wuchs
Kompakt und gedrungen wachsender Strauch, langsam wüchsig

Boden
humos, nicht zu nährstoffreich, sauer, durchlässig, frisch bis feucht

Größe
0,5 bis 1 (bis 1,5) m hoch und breit

Blätter
Immergrün, wechselständig, verkehrt schmal eiförmig bis lanzettlich, 3 bis 5 cm lang, Austrieb rosa bis rot überlaufen, später cremefarben-weiß panaschiert

Blüten
Knospig rosa, erblüht weiß, in überhängenden, bis 15 cm langen Rispen, Selektion ist besonders in der Jugend schwachblühend, nur an ausreichend hellen Standorten wird eine reiche Blüte angesetzt
Blütezeit: Ende März bis Mai

Wurzel
flach, oberflächennah ausgebreitet, hoher Anteil an Feinwurzeln, empfindlich gegen Bodenverdichtung und Bodenbearbeitung, Mulchen mit Laub und Kompost vorteilhaft

Standort
absonnig bis schattig, windgeschützt

Eigenschaften
Wenig bekannte Neuheit mit guter Winterhärte. Als ältere Pflanze gut und regelmäßig blühend

Gelbe Sommerspiere - Spiraea japonica 'Golden Princess'

Verwendung
Die gelbe Sommerspiere überzeugt durch ihre zahlreichen rosafarbenen Blüten. Die sehr pflegeleichte Pflanze wirkt besonders gut in Gruppenpflanzungen oder als einzelner Blühstrauch. Besonders in Kombination mit dunkellaubigen Gehölzen oder dunkelblättrigen Stauden sorgt die gelbe Sommerspiere für einen überraschenden Farbkontrast. Außerdem geeignet als Friedhofsgrün, Kübelpflanze und als Bienenweide.

Wuchs
Zwergstrauch, rundlich-kompakt, dichtbuschig und gedrungen, langsam wachsend

Größe
bis 0,6 m hoch und im Alter doppelt so breit

Blätter
Sommergrün, wechselständig, elliptisch bis spitz eiförmig, 1,5 bis 3 cm lang und bis 1,7 cm breit, auffallend goldgelb

Blüten
rosa Blüten in flachen, bis 3 (4) cm breiten Doldentrauben, Einzelblüte bis 0,5 cm breit
Blütezeit: Juni bis Juli

Wurzel
Flachwurzeln

Boden
normaler Gartenboden, keine besonderen Ansprüche; Staunässe vermeiden

Standort
vollsonnig; fördert die Ausbildung der gelben Laubfärbung

Eigenschaften
Frosthart, gut ausschlagsfähig, verträgt warme Pflanzpositionen, blüht am ­einjährigen Holz, schnittverträglich

Skimmie 'Rubella' - Skimmia japonica 'Rubella'

Verwendung
Immergrüner Kleinstrauch, der durch seine dunkelgraue Belaubung, die rötlichen Blattstiele und braunroten bis bronzefarbenen Blütenknospen auffällt. Einzelstellung, Gruppen, Pflanzschalen und Tröge.

Boden
Humusreicher, durchlässiger, feuchter und nahrhafter Boden, sauer bis leicht alkalisch, Skimmien sind kalktoleranter als man allgemein annimmt.

Wuchs
Breit aufrechter, rundlicher Kleinstrauch, vieltriebig, dicht verzweigt, langsam wachsend.

Größe
0,6 bis 1 m hoch und breit
im Alter breiter als hoch

Blätter
Immergrün, wechselständig, elliptisch, 6 bis 12 cm lang, dunkelgrün, Blattstiel, Mittelrippe und Adern auf der Unterseite rot gefärbt.

Blüte
In bis zu 10 cm langen, aufrechten Rispen, die im Knospenstadium (Herbst und Winter) auffallend braunrot gefärbt sind, blühend weißrosa, Einzelblüten 4-, sehr selten 5zählig
Blütezeit: April bis Mai

Früchte
Werden nicht angesetzt, männliche Form.

Standort
Schattig bis lichtschattig (absonnig), geschützt.

Wurzel
Oberflächennah ausgebreitet

Eigenschaften
genügend frosthart; stadtklimafest; vertragen tiefste Schatten

Winter-Schneeball - Viburnum bodnantense 'Charles Lamont'

Verwendung
Schön als Einzelpflanze und Solitär. Auch für Gruppenpflanzungen oder Zierstrauchhecken geeignet.

Wuchs
dicht und straff aufrecht, kompakt

Boden
humoser Gartenboden

Größe
2 bis 2,5 m hoch

Blätter
sommergrün, eiförmig, dunkelgrün

Blüten
kugelige, dunkelrosane Knospen; zartrosa- bis rosafarbene Blütenbälle; angenehmer Duft
Blütezeit: Ende November bis März

Standort
sonnig bis halbschattig

Eigenschaften
winterfest, frosthart

Japanischer Zwerg-Schneeball - Viburnum plicatum 'Watanabe'

Verwendung
Der japanische Zwerg-Schneeball eignet sich sehr gut für Pflanzkübel, Rabatten, Einzel- oder Gruppenpflanzungen.

Wuchs
Zierlicher, feintriebiger Kleinstrauch, in den ersten Jahren betont flach- bis breitwüchsig, später mit kräftigen, straff aufrechten Haupttrieben, Zweigpartien horizontal ausgebreitet, im oberen Bereich buschig aufrecht, sehr langsam wachsend.

Größe
1,2 bis 2 m hoch
in 10 Jahren etwa 0,8 m hoch und breit

Blätter
gegenständig, elliptisch bis spitz eiförmig, 6 bis 8 cm lang, 3 bis 4,5 cm breit, Blattstiel 1 bis 2 cm lang, mittelgrün, oberseits etwas rauh, unterseits behaart, heller, Herbstfärbung dunkel weinrot

Blüten
Weiß, in bis zu 8 (10 bis 15) cm breiten, flachen Schirmrispen, die von ­sterilen, meist 5-lappigen, handförmigen Randblüten umgeben sind, Durchmesser der Randblüten 2 bis 3 cm
Blütezeit: Ende Juni bis August, mit Nachblüten bis Oktober / November

Früchte
elliptisch, etwa 0,6 cm lang, im August leuchtend rot, zur Vollreife blauschwarz, unreife Früchte sind unverträglich, reife häufig zu Gelee oder Marmelade verarbeitet

Boden
Frisch bis feucht, genügend nährstoffreiche, humose Böden, sauer bis ­alkalisch

Standort
sonnig bis halbschattig

Eigenschaften
sommergrün, winterhart aber spätfrostgefährdet und gelegentlich kränkelnd

Roter Fächer-Ahorn 'Bloodgood' - Acer palmatum 'Bloodgood'

Verwendung
'Bloodgood' ist eine der besten und beständigsten Acer-Palmatum-Formen überhaupt und hat auch von allen die dunkelste Farbe.
Einzelstellung, Kleingärten, Pflanzkübel.

Boden
Optimal auf frischen bis feuchten, gut durchlässigen, lockeren, sandig humosen Lehmböden, schwach sauer; Acer palmatum ist aber viel anspruchsloser und bodentoleranter, als allgemein angenommen wird, und gedeiht auf den verschiedensten Bodentypen. Sauer bis neutral bis schwach alkalisch.

Größe
Bis 4 (bis 6) m hoch und immer genauso breit.

Wuchs
Mittelhoher, malerisch baumartig wachsender Strauch oder kleiner Baum mit breit rundlicher Krone, starkwüchsig, jedoch kleiner bleibend als A. palmatum 'Atropurpureum'.

Blätter
Sommergrün, gegenständig, 5- (bis 7)lappig; Lappen bis zur Hälfte der Blatt spreite eingeschnitten, wenig gesägt, 5 bis 10 cm lang und bis 12 cm breit, Blattstiel 5 cm lang, herrlich dunkelpurpurrot bis schwarzrot, die Farbe bleibt bis zum Spätsommer konstant erhalten, Herbstfärbung leuchtend scharlachrot.

Blüte
In purpurnen Trauben
Blütezeit: Mai

Früchte
Fruchtflügel stehen stumpfwinklig zueinander, sehr schön rot, später braun, attraktiv.

Standort
Sonnig bis halbschattig, auf sehr leichten, sandigen Böden ist eine licht schattige Position vorteilhaft; windgeschützt.

Wurzel
Flachwurzler, Oberboden wird intensiv durchwurzelt, hoher Anteil an Feinwurzeln; auf sehr sonnigen, trockenen Plätzen Wurzelbereich mulchen, da Kühle und Feuchte liebend

Eigenschaften
in der Jugend frostgefährdet, im Alter frosthart; durch frühen Austrieb gelegentlich Spätfrostschäden, längere Sommertrockenheit nicht gut vertragend

Grüner Schlitz-Ahorn - Acer palmatum 'Dissectum'

Verwendung
Einzelstellung, Gärten, Gartenhöfe, kleinräumige Parkanlagen, Gehölz- und Staudenrabatten, Pflanzkübel

Boden
Optimal auf frischen bis feuchten, gut durchlässigen, lockeren, sandig humosen Lehmböden, schwach sauer; Acer palmatum ist aber viel
anspruchsloser und bodentoleranter, als allgemein angenommen wird, und gedeiht auf den verschiedensten Bodentypen. Sauer bis neutral
bis schwach alkalisch.

Wuchs
Kleiner, gedrungener, flach bis halbkugeliger Strauch, Mittelstamm und Haupt äste malerisch geschwungen, Zweige schirmförmig ausgebreitet
und bogig überhängend, schwachwüchsig.

Größe
Höhe: bis 2 m
Breite: 2 bis 3 m.

Blätter
Sommergrün, gegenständig, 5- bis 7lappig, bis zur Basis geteilt und fein geschlitzt, hellgrün, Herbstfärbung leuchtend gelb bis orange.

Standort
Sonnig bis halbschattig, auf sehr leichten, sandigen Böden ist eine licht schattige Position vorteilhaft; windgeschützt.

Wurzel
Flachwurzler, Oberboden wird intensiv durchwurzelt, hoher Anteil an Feinwurzeln; auf sehr sonnigen, trockenen Plätzen Wurzelbereich mulchen, da Kühle und Feuchte liebend

Eigenschaften
in der Jugend frostgefährdet, im Alter frosthart; durch frühen Austrieb gelegentlich Spätfrostschäden, längere Sommertrockenheit nicht gut vertragend

Japanischer Zwerg-Ahorn 'Mikawa yatsubusa' - Acer palmatum 'Mikawa yatsubusa'

Verwendung
Acer palmatum 'Mikawa yatsubusa' hat eine atemberaubende Herbstfärbung. Einzelstellung, Pflanzkübel, Randbegrünung.

Boden
Optimal auf frischen bis feuchten, gut durchlässigen, lockeren, sandig humosen Lehmböden, schwach sauer; Acer palmatum ist aber viel anspruchsloser und bodentoleranter, als allgemein angenommen wird, und gedeiht auf den verschiedensten Bodentypen. Sauer bis neutral bis schwach alkalisch.

Wuchs
Attraktiver, kleiner Busch mit dichten Ästen. Breitbuschig aufrechter Strauch. Baumartig wachsend. Sehr langsam wachsend!

Größe
1,0 bis 2,0 m hoch und meist genauso breit
Jahreszuwachs in der Höhe ca. 5 cm, in der Breite ca. 5 cm
Langsam wachsend!

Blätter
Saftig grüne Blätter, die an den kurzen Zweigen Cluster bilden. Im Herbst hellgelb von  dunkelroten  Blattadern gezeichnet, färbt regelmäßig jedes Jahr.

Standort
Sonnig bis halbschattig, auf sehr leichten, sandigen Böden ist eine licht schattige Position vorteilhaft.

Japanischer Fächer-Ahorn 'Beni shichi henge' - Acer palmatum 'Beni shichi henge'

Verwendung
Acer palmatum 'Beni shichi henge' hat eine atemberaubende Herbstfärbungvon . Einzelstellung, Gärten, Pflanzkübel.

Boden
Optimal auf frischen bis feuchten, gut durchlässigen, lockeren, sandig humosen Lehmböden, schwach sauer; Acer palmatum ist aber viel anspruchsloser und bodentoleranter, als allgemein angenommen wird, und gedeiht auf den verschiedensten Bodentypen. Sauer bis neutral bis schwach alkalisch.

Wuchs
Dichter, baumartig wachsender Strauch.

Größe
1,5 bis 2,5 m hoch und meist genauso breit
Jahreszuwachs in der Höhe ca. 5 (10) cm, in der Breite ca. 5 cm
Langsam wachsend! 

Blätter
Grün-weißen und rosa-braunen panaschierten Blättern, die manchmal gekräuselt sind. Trägt hier und da ein ganz Rahmfarbiges Blatt .Blätterspitzen meist rosa, gegenständig, im Herbst von hellrosa über leuchtend karminrot bis dunkel rot, färbt regelmäßig jedes Jahr.

Standort
Sonnig bis halbschattig; auf sehr leichten, sandigen Böden ist eine licht schattige Position vorteilhaft. 

Wurzel
Flachwurzler, Oberboden wird intensiv durchwurzelt, hoher Anteil an Fein wurzeln. Auf sehr sonnigen, trockenen Plätzen Wurzelbereich mulchen, da Kühle und Feuchte liebend. 

Eigenschaften
in der Jugend frostgefährdet, im Alter hart; durch frühen Austrieb gelegentliche Spätfrostschäden; längere Sommertrockenheit nicht gut vertragend

Strauchrose 'Lichtkönigin Lucia' (R)

Verwendung
Beete, Gruppen, Einzelstellung, Hecken

Boden
normaler Gartenboden

Wuchs
aufrecht buschig, starktriebig

Größe
Höhe: bis 150 cm
Breite: bis 70 cm

Blätter
farngrün, ledrig, groß

Blüte
Zitronengelb, kräftige Farbe, halb gefüllt, einzeln und in kleinen Büscheln, langanhaltend, Blütendurchmesser bei geöffneter Blüte ca. 9 cm

Duft
stark

Standort
Sonnig bis absonnig

Züchter
Kordes, 1966

Eigenschaften
sommergrün, öfterblühend, reichblühend, winterhart, frosthart, resistent gegen Sternrußtau und Mehltau, robust

Armleuchter-Zypresse - Chamaecyparis law. 'Wissel`s Saguaro'

Verwendung
Einzelstellung in Stein- und Heidegärten oder in japanischen Gärten, auch für große Kübel geeignet, Rarität

Wuchs
bizarr, schlank, säulenförmig, langsam wachsend

Boden
nährstoffreich, frisch bis feucht, tiefgründig, locker

Größe
Höhe: 1 bis 3 m
Breite: bis 0,3 m

Nadeln
bläulich-grün. immergrün, schuppig, nicht stechend

Standort
sonnig bis halbschattig

Eigenschaften
immergrün, langsam wachsend, frosthart, empfindlich gegen Staunässe

Historische Rose 'Jacques Cartier'

Verwendung
Beete, Gruppen, Einzelstellung

Boden
normaler Gartenboden

Wuchs
kompakt, aufrecht, Triebe bogig überhängend

Größe
Höhe: 100 bis 150 cm
Breite: bis 80 cm

Blätter
Dunkelgrün, kräfitg, ledrig

Blüte
reinrosa, zum Rand hin heller, stark gefüllt, nostalgische Form, öfterblühend, Blütendurchmesser bei geöffneter Blüte ca. 9 cm

Duft
sehr stark

Standort
Sonnig bis absonnig

Züchter
Moreau-Robert, 1868

Eigenschaften
sommergrün, öfterblühend, sehr winterhart, frosthart, resistent gegen Sternrußtau, mittlere Resistenz gegen Mehltau

Japanische Schirmtanne - Sciadopitys verticillata

Verwendung
Ein apartes Gehölz, das mit seinen langen und breiten, schirmartig gestellten "Doppelnadeln" Gartenbesuchern
sofort ins Auge fällt. Einzelstellung in Gärten und Parkanlagen. Gehört zum Japangarten. In Japan als Tempelbaum verehrt.

Boden
Anspruchsvoll, frische bis feuchte, sandighumose, lockere, nährstoffreiche Böden, sauer bis neutral, bei zuviel Kalk Kümmerwuchs und Chlorose.

Wuchs
Kleiner bis mittelhoher Baum mit schmal kegelförmiger, dichter Krone und quirlständigen Ästen, Stamm gewöhnlich durchgehend, Krone
im Alter lockerer, aber immer säulenförmig bleibend, langsam wachsend.

Größe
Höhe: 10 bis 20 m, in der Heimat bis 40 m
Breite: 2,5 bis 4 m
Jahreszuwachs in der Höhe ca. 20 bis 25 cm, in der Breite ca. 10 cm

Nadeln
Immergrün, Nadeln auffallend in ausgebreiteten Quirlen, schirmspeichenartig angeordnet, 8 bis 12 cm lang und 5 bis 7 mm breit, glänzend, grün

Früchte
Zapfen länglich eiförmig, 6 bis 10 cm lang, bis 5 cm dick, graubraun, Rand der Samenschuppen abstehend oder etwas umgerollt.

Standort
Absonnig, auf zusagenden Plätzen (genügend bodenfeucht) auch sonnig; geschützt

Eigenschaften
frosthart, trockenheitsempfindlich, Luftfeuchte liebend, wenig windverträglich, zumindest in der Jugend schattenliebend, schnittverträglich

Japanischer Gold-Ahorn - Acer shirasawanum 'Aureum'

Verwendung
Dieser langsam und gedrungen wachsende Ahorn gehört zu den wertvollsten buntlaubigen Solitärgehölzen überhaupt. Seine Laubfarbe ist niemals aufdringlich, er läßt sich bestens zur Kontrastierung und Belebung Gehölzpflanzungen einsetzen. Schönes Solitärgehölz für den "gelben Garten". 

Boden
Guter Oberboden, frisch bis feucht, humos, gut durchlässig, schwach sauer, kränkelt auf zu schweren Böden.

Wuchs 
Mittelhoher Strauch, gelegentlich auch kleiner baumartiger Strauch mit kurzem Stamm und dichter, flach rundlicher Krone, Zweigpartien oft fächerartig gestellt, besonders in der Jugend langsam wüchsig.

Größe
2,5 bis 4,5 (bis 6) m hoch und im Alter immer genauso breit

Rinde
junge Triebe bläulichgrün, bereift

Blätter 
Sommergrün, gegenständig, mit meist 11 (9 bis 13) spitzen, doppelt gesägten Lappen, 6 bis 8 cm breit, Nerven und Blattstiele besonders im Frühjahr rötlich, zur Zeit des Austriebs leuchtend hellgelb bis grünlichgelb, gelbe Farbe bleibt auch während des Sommers erhalten, im Herbst kann die Belaubung herrlich gelb, orange und sogar rötlich färben. 

Blüte
Blaßgelb bis weiß, Kelchblätter rötlich. 

Früchte 
Fruchtflügel horizontal, rot, bilden einen schönen Kontrast zu dem gelben Laub.

Standort
Absonnig (bis sonnig), geschützt. 

Wurzel
Flach ausgebreitet, mit sehr hohem Feinwurzelanteil

Gelbe stachelblättrige Duftblüte - Osmanthus heterophyllus 'Tricolor'

Verwendung
Einzelstellung, Kübelbepflanzungen

Wuchs
dichtbuschiger Kleinstrauch, langsam wachsend

Boden
normale Gartenböden, schwere, tonige und nährstoffhaltige Substrate

Größe
Höhe: 0,8 bis 1,5 m
Breite: 0,6 bis 1

Blätter
immergrün, eiförmig, am Ende zugespitzt, stachelig gezahnter Rand, gelbgrün gemustert

Blüte
weiße, einfache und angenehm duftende Blüten
Blütezeit: April bis Mai

Standort
sonnig bis halbschattig, geschützt

Eigenschaften
robust, winterhart, immergrün, häufig mit Ilex (Stechpalme) verwechselt

Zwerg-Bergkiefer 'Mops' - Pinus mugo 'Mops'

Verwendung
gesunde, strauchförmig bleibende Kiefernform für Stein- und Heidegärten, Einfassungen, Gräber, Pflanzkübel

Wuchs
kugelige, später unregelmäßige, breit kissenförmige Zwergform mit kurzer, dichter Bezweigung; in der Jugend langsam wachsend

Boden
sehr standorttolerant auf allen (trockenen bis) mäßig trockenen bis feuchten, auch nährstoffarmen Böden; anpassungsfähig an den pHWert, von sauer bis alkalisch

Größe
Höhe und Breite: 1,5 bis 2 m
Jahreszuwachs in der Höhe und Breite ca. 10 cm

Nadeln
Immergrün, Nadeln zu 2, an den jungen Trieben sehr kurz, 2 bis 4,5 cm lang; dunkelgrün

Wurzel
Keine Pfahlwurzel, flach ausgebreitet, stark verzweigt

Standort
Sonnig bis absonnig

Eigenschaften
Sehr frosthartes Gehölz mit großer Standortamplitude, gedeiht auf stark vernäßten, sauren, nährstoffarmen Hochmoorflächen wie auch auf Dünengelände an der Küste, widerstandsfähig gegen Schneedruck, das weit­streichende Wurzelwerk legt Geröllhänge fest, industriefest, stadtklimafest, etwas schattenverträglich, windresistent

Säulenförmige Stechpalme - Ilex crenata 'Fastigiata'

Verwendung
Die säulenförmige Stechpalme bietet sich für Heidegärten, Friedhofsbepflanzungen und Rabatten an. In Einzelstellung im Garten zieht sie durch ihren schlanken Wuchs die Blicke auf sich.

Wuchs
schmal säulenförmig, kompakt, sehr langsam

Boden
humos und feucht

Größe
Höhe: 1 bis 2 m
Breite: 0,25 bis 0,5 m

Blätter
immergrün, ei-rund bis elliptisch, dunkelgrün

Blüten
creme-weiß, nicht so schmückend wie Früchte
Blütezeit: Mai bis Juni

Früchte
schwarz, kugelig, lang haftend, von Herbst bis Frühjahr

Standort
sonnig bis schattig

Eigenschaften
immergrün, langsam wachsend, winterfest, frosthart

Stahlblaue Säulen-Zypresse - Chamaecyparis lawsoniana 'Van Pelts Blue'

Verwendung
Als Einzelstellung in großen und kleinen Gärten, aber auch für Hecken geeignet.

Wuchs
schlank kegelförmig, dicht, geschlossen; Äste straff aufrecht, ähnlich Chamaecyparis lawsoniana 'Columnaris'

Boden
wächst auf jedem kultivierten, nicht zu trockenen Gartenboden, optimal auf frischen bis feuchten, nährstoffreichen, sandig-lehmigen Substraten, sauer-alkalisch, verträgt Kalk

Größe
Höhe: 5 bis 8 (bis 10) m
Breite: 1,2 bis 1,5 (bis 1,8) m

Nadeln
immergrün; schuppenförmig, dicht anliegend, leuchtend stahlblau, bereift

Standort
sonnig, geschützt

Eigenschaften
frosthart, schnittverträglich; gilt zur Zeit als die blaueste Säulen-Scheinzypresse

Zwerg-Kugel-Zypresse - Chamaecyparis lawsoniana 'Green Globe'
Verwendung
Grabbepflanzung, Steingärten, Schalen, Kübel, Miniaturgärten, Tröge, Heidegarten, Gefäße

Wuchs
gedrungen, kompakt, kugelig, langsam wachsend

Boden
normaler Gartenboden, Kalk vertragend

Größe
50 bis 70 cn hoch und meist genauso breit

Nadeln
immergrün, schuppenförmig, tiefes dunkelgrün

Standort
sonnig bis halbschattig

Eigenschaften
frosthart, immergrün, langsam wachsend

Säulen-Lebensbaum 'Smaragd' - Thuja occidentalis 'Smaragd'

Verwendung
Dies wäre die richtige Heckenpflanze. Jahrelang braucht man an den extrem schmal und gedrungen wachsenden Pflanzen nichts zu tun. Weiterhin geeignet als Solitärgehölz. In Gärten und Parkanlagen. Als Kübelpflanze sehr gut geeignet. 

Boden
Auf allen frischen bis feuchten (nassen), nahrhaften Böden, sauer bis  alkalisch.

Wuchs
Sehr schmale, gedrungene, gleichmäßig aufgebaute Kegelform mit senkrecht gestellten, sehr dichten Zweigen, langsam wachsend

Größe
Höhe: 4 bis 6 m
Breite: 1 bis 1,8 m
Jahreszuwachs in der Höhe ca. 10 cm, in der Breite ca. 4 cm

Nadeln
Immergrün, ganzjährig glänzend frischgrün, schuppenförmig, dicht dachziegelartig angeordnet.

Standort
Sonnig bis absonnig.

Eigenschaften
Zuverlässig frosthart, anspruchslos und sehr gesund, stadtklimafest, wind resistent, gut schnittfest

Zwerg-Blauzederwacholder - Juniperus squamata 'Blue Star'

Verwendung
Einzelstellung, Steingärten, Grabbepflanzungen, auch für Kübelbepflanzungen geeignet

Wuchs
Dichtbuschig und kompakt wachsende Zwergform, die sich im Alter unregelmäßig breitkugelig entwickelt, langsam wachsend

Boden
Anspruchslos, trockener bis frischer, gut durchlässiger Boden, sauer bis ­alkalisch

Größe
Höhe: bis 1 m
Breite: 1,5 (bis 2) m
Jahreszuwachs in der Höhe ca. 3 cm, in der Breite ca. 6 cm

Nadeln
Nadelartig, 6 bis 10 mm lang und bis 1,5 mm breit; sehr dicht stehend, scharf zugespitzt, herrlich silberblau

Standort
sonnig

Eigenschaften
besonders winterhart, immergrün

Blauer Kegel-Wacholder - Juniperus chinensis 'Stricta'

Verwendung
Sehr schöne Säulenform, die besonders in Einzelstellung zur Geltung kommt.

Wuchs
Breit säulenförmig bis spitz wachsend, gleichmäßig ansteigende Triebe mit dichter Verzweigung, Triebspitze aufrecht

Boden
Anspruchslos, auf allen trockenen bis frischen, mäßig nährstoffreichen Substraten, sauer bis alkalisch

Größe
Höhe: 1,5 bis 3 m
Breite: bis1,5 m
Exemplare mit einer Höhe von 2 m weisen eine Breite von 1 m auf.

Nadeln
Nadelförmig, abstehend, fein, hart, stechend, blaugrau bis blaugrün, im Winter auffallend stahlblau

Standort
sonnig bis halbschattig

Eigenschaften
immergrün, frosthart; kompakte, hübsche gleichmäßig wachsende Säulenform